Ein Dorf, das viel zu bieten hat.

Für viele ein kleines Dorf, doch es lohnt sich genauer hinzuschauen.

Neue Bäumsche für Rembrücken

Der Wald um Rembrücken hat in der Vergangenheit durch Unwetter und Trockenheit stark gelitten. Besonders trostlos wirkt der Wald am Viehtrieb hinter dem alten Ort. Der Kleingartenverein „In den Kappesgärten e. V.“ und das BürgerForum hatten daher mit dem Revierförster Michael Kobras eine Pflanzaktion ins Leben gerufen. Viele Rembrücker und Auswärtige haben gespendet.

Am 20.04.2024 war es endlich soweit: Bürgermeister Steffen Ball, Bürgerforum-Mitglied Dr. von Kienle und der Vorsitzende des Kleingartenvereins Mathias Hüttl, eröffneten die Pflanzaktion.

Fast 70 Rembrückerinnen und Rembrücker pflanzten 40 Tannen und 100 Sträucher. Auch viele Kinder übernahmen das Pflanzen. Herr Kobras begleitete die Pflanzaktion. Vielen Dank an alle Beteiligten.

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Die Firma Petz & Dreger spendete Getränke und Würstchen im Brötchen. Darüber hinaus gab es Kaffee und Kuchen vom Kleingartenverein „In den Kappesgärten e. V.“.