Neue Bäumsche für Rembrücken

Der Wald um Rembrücken hat in der Vergangenheit durch Unwetter und Trockenheit stark gelitten. Besonders trostlos wirkt der Wald am Viehtrieb hinter dem alten Ort.

Der Kleingartenverein „In den Kappesgärten e. V.“ und das BürgerForum haben daher mit dem Revierförster Michael Kobras eine Pflanzaktion für das Frühjahr 2024 geplant: Es sollen am Wegesrand ca. 50 Bäumchen (Küstentannen) und am Rand zum Feld eine Reihe einheimischer Sträucher gepflanzt werden. Der Forst wird das Gelände von Totholz befreien.

Da die Kosten für Pflanzgut, Pfähle und Schutzhüllen nicht im Budget von Hessen-Forst eingeplant sind, haben der Verein und das BürgerForum letztes Jahr um Ihre Unterstützung gebeten.

Dank Ihrer Spenden konnte genug Geld gesammelt werden, um alle Bäume und Sträucher zu finanzieren. Vielen Dank dafür!

Den Termin zur gemeinsamen Pflanzaktion, unter Anleitung des Försters, geben wir frühzeitig bekannt.

Dank Ihrer Unterstützung können 50 Bäume und Sträucher gestetzt werden.

Ein Dorf, das viel zu bieten hat.

Für viele ein kleines Dorf, doch es lohnt sich genauer hinzuschauen.